DE / DE / EUR
|

ESD-Schuhe

Produktname

Hersteller

Artikel-Nr.

Hersteller-Nr.

Menge

Preis

ESD Schuhe

ESD Schuhe müssen in einer EPA getragen, um die Ableitung der elektrostatischen Aufladung zu gewährleisten – also überall dort, wo Ladung oder Entladung die Funktionalität von Bauteilen oder Geräten gefährdet. Schuhe werden als ESD-Schuhe bezeichnet und gekennzeichnet, wenn der elektrische Durchgangswiderstand nach EN 61340-5-1 im empfohlenen Bereich zwischen 7,5 x 105 bis 3,5 x 107 Ohm liegt.
In unserem Webshop erhalten Sie die unterschiedlichsten Schuharten:
ESD Halbschuhe
ESD Clogs
ESD Sandalen

Zudem haben wir eine extra Kategorie ESD Sicherheitsschuhe, die mit einer Zehenschutzkappe ausgestattet sind und für die jeweilige Tätigkeit den entsprechenden Arbeitsschutz gewährleisten. Grundsätzlich lassen sich die Sicherheitsschuhe in diverse Sicherheitsklassen unterteilen:
S1:
•    Zehenschutzkappe (Stahl, Aluminium, Kunststoff oder Titan)
•    Geschlossene Ferse
•    Antistatische Sohle
•    Fersenbereich mit Energieaufnahmevermögen
•    Laufsohle kohlenwasserstoffbeständig

S1P (P für Penetration):
•    Alle Kriterien S1
•    Durchtrittschutz in der Sohle (entweder Stahleinlage unter der Brandsohle oder feste Textil-Schicht unter der Einlegesohle)

S2:
•    Alle Kriterien S1
•    Wasserabweisende Behandlung (30-minütiger Spritzwasser-Test)

S3:
•    Alle Kriterien S2
•    Zusätzlicher Durchtrittschutz
•    Wasserabweisende Behandlung mit 60-minütigem Spritzwasser-Test)

S4:
•    Alle Kriterien S3
•    Voll geschlossen und wasserdicht

S5:
•    Alle Kriterien S4
•    Zusätzlicher Durchtrittschutz

Bei unseren Lieferanten ist uns vor allem hohe Qualität und Zuverlässigkeit sehr wichtig – deswegen setzen wir bei den ESD Schuhen vor allem auf die Firmen ABEBA, VITAFORM, BIRKENSTOCK, ATLAS und WARMBIER.