DE / DE / EUR
DE
|

REINRAUM HANDSCHUHE

Reinraum-Handschuhe sind ein wichtiger Teil in Industrie und Fertigung und schützen nicht nur vor Verunreinigungen von sensiblen Bauteilen, sondern sind auch unerlässlich beim Schutz vor elektrostatischer Entladung. Unsere Reinraum-Handschuhe sind entweder aus Polyester, Nylon, Vinyl oder Nitril erhältlich und für verschiedene Reinraumklassen nach IOS und GMP geeignet.

Wie Reinraum-Handschuhe beim Schutz Ihrer Mitarbeiter und den Produkten mitwirken können, woraus Reinraum-Handschuhe bestehen und wo sie überhaupt eingesetzt werden können, entnehmen Sie dem nachstehendem Informationstext.

Produktname

Hersteller

Artikel-Nr.

Hersteller-Nr.

Menge

Preis

In welchen Bereichen kommen Reinraum-Handschuhe zum Einsatz?


Reinraum-Handschuhe finden ihren Einsatz in den verschiedensten Bereichen, wie der Elektronik-, Pharma-, Solar- und Luftfahrtindustrie. In Verbindung mit Mikroprozessverarbeitung, Chipherstellung, Hybridschaltung oder Speicherbaustein-Verarbeitung wird hauptsächlich mit Reinraum oder ESD Handschuhen gearbeitet. Diese sind aufgrund der in den Stoff eingearbeiteten leitfähigen Spezialfasern wie Carbon speziell für einen sicheren und fusselfreien Arbeitsplatz konzipiert worden. Einer Beschädigung von sensiblen Bauteilen durch elektrostatische Entladung wird somit vorgebeugt.



Was sind die Unterschiede der verschiedenen Materialen?


Polyester zeichnet sich durch seine besonderen Eigenschaften für den Einsatz als Material für Reinraum-Handschuhe aus. Dieser ist fusselfrei und weist eine hohe Reißfestigkeit auf. Die Chemie- und Microfasern bestehen aus Polyethylenterephthalat, besser bekannt als PET oder Polymer. Diese Zusammensetzung verleiht dem Stoff die benötigte Hitzebeständigkeit. Der Stoff ist dreimal feiner als Seide und weist nur eine geringe elektrische Leitfähigkeit auf. Zudem ist Polyester leicht zu reinigen, sodass die Reinraum Handschuhe auch in der Waschmaschine gewaschen werden können. Trotz seiner hohen Flexibilität zeichnet sich Polyester durch eine hohe Formstabilität aus und besitzt hypoallergene Eigenschaften.


Als Alternative zu Polyester kommt Nylon bei der Fertigung von Reinraumhandschuhen zum Einsatz. Wie Polyester ist auch Nylon sehr elastisch und dehnbar und weist eine allgemein hohe Formstabilität auf. Dank seiner Zusammensetzung ist Nylon fusselfrei und somit hervorragend für die Produktion von Reinraum Handschuhen geeignet. Nylon ist zudem wasserdicht und dadurch auch resistent gegen Öl und andere Chemikalien, verliert darüber hinaus allerdings nicht seine Atmungsaktivität.


Nitril Handschuhe haben einen Oberflächenwiderstand, der sich zwischen statisch insulativ und statisch dissipativ bewegt. Intensive Nachreinigung mit deionisiertem Wasser bringt den Oberflächenwiderstand mehr in die Region des statisch dissipativen Verhaltens. Statisch dissipativ bedeutet hier, dass eine vorhandene Ladung auf kontrolliertem Wege abgeleitet werden kann und nicht zu einer Beschädigung von bspw. sensiblen Bauteilen führt. Nitril ist durch seine gummiähnlichen Eigenschaften sehr elastisch aber dennoch haben die Reinraum Handschuhe eine hohe Reißfestigkeit. Auch vor Chemikalien und Öl schützen die Nitril-Handschuhe. Das Tastempfinden ist vergleichbar mit Einweghandschuhen.


Vinyl Reinraum-Handschuhe liegen weniger eng an der Haut an, als dies bei Nitril- und Polyester Reinraum Handschuhen der Fall ist. Wie auch Reinraum-Handschuhe aus Polyester und Nitril sind auch Vinyl-Handschuhe als leitfähige Variante erhältlich, Vinyl fungiert als guter Isolator. Vinyl-Handschuhe sind in der Regel eine kostengünstigere Alternative zu Reinraum-Handschuhen aus anderen Materialien und bieten gleichzeitig die besten Eigenschaften in Bezug auf den Oberflächenwiderstand. Sonnenlichteinstrahlung kann Vinyl nichts anhaben, auch ist der Stoff schwer entflammbar. Feuchtigkeit nehmen die Handschuhe kaum auf, was sie beständig gegen einige Säuren macht. 



Welche besonderen Eigenschaften haben Reinraum-Handschuhe im Vergleich zu herkömmlichen Handschuhen?


Reinraum-Handschuhe sind entlang Fertigung das Reinraumprodukt, welches am häufigsten mit den sensiblen Produkten in Berührung kommt. Je nach Verwendungsumfeld müssen die Reinraum Handschuhe selbst und die verwendeten Materialien, den immer strenger werdenden Richtlinien entsprechen. Deshalb sollten Reinraum-Handschuhe diese Eigenschaften besitzen:


• Hohe Reißfestigkeit

• Hohe Hitzebeständigkeit

• Geringer Abrieb

• Geringe Partikeldurchlässigkeit

• Sehr gutes Tastgefühl

• Lange Haltbarkeit 

• Resistenter Schutz gegen Chemikalien 

• Weitgehende Verhinderung eines Übertrags von unerwünschten Stoffen wie etwa Öl, Keime und Bakterien


Herkömmliche Handschuhe erfüllen nur selten die Sauberkeitskriterien, sei es durch das Zurücklassen von Puderrückständen oder wegen des nicht ausreichenden Schutzes bei der Arbeit mit Chemikalien. Normale Handschuhe gefährden die Qualität der Produkte und auch die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter in den Reinraum Produktionen.


Unser Sortiment umfasst Reinraum-Handschuhe von qualitativ hochwertigen Herstellern wie Warmbier.