DE / DE / EUR
DE
|

ABSAUGGERÄTE FÜR LÖTRAUCH

Eine hochwertige Lötrauchabsaugung nimmt schädliche Dämpfe auf, die während des Lötvorgangs entstehen. Diese Dämpfe können sich, ohne entsprechende Absaugung, auf Leiterplatten und Bauteile legen und die Atemwege Ihrer Mitarbeiter schädigen. Aus diesen Gründen ist ein Einsatz einer Lötrauchabsaugung gerade im industriellen Umfeld unumgänglich.
Wir bieten die passende Anlage zur Lötrauchabsaugung in verschiedenen Größen und mit einem umfangreichen Zubehör-Sortiment. Je nach Hersteller und Modell können dabei auch mehrere Arbeitsplätze gleichzeitig bedient werden. 

Produktname

Hersteller

Artikel-Nr.

Hersteller-Nr.

Menge

Preis

Warum Sie eine Lötrauchabsaugung kaufen sollten


Verwenden Sie Lötrauchabsaugungsanlagen zum Schutz vor gefährlichen Dämpfen und Staub. Bei vielen Produktions- und Nachbearbeitungsprozessen werden gesundheitsschädliche Luftverunreinigungen produziert. Beispiele für diese Prozesse sind das Handlöten, der Einsatz von Löttöpfen sowie die Verarbeitung von Klebe- und Dichtungsmaterial.


Ein Beispiel für eine solche Verunreinigung ist Kolophonium. Dies ist ein Abfallprodukt, das bei der Verwendung von Flussmitteln mit Harzbestandteilen entsteht. Es enthält viele schädliche Bestandteile wie Aceton oder Kohlenmonoxid. Die Forschung listet Kolophonium-Abgase als eine der sechs häufigsten Ursachen für beruflich-bedingtes Asthma.


Auch von Flussmittel ohne Harzbestandteil kann ein hohes Gefahrenpotenzial am ESD- oder Elektronikarbeitsplatz ausgehen, wenn die beim Verwenden entstehenden Dämpfe nicht abgesaugt werden. Sie können Ethanol, Isopropanol, Methanol, Essigsäure, Ameisensäure und Salzsäure enthalten - um nur einige der schädlichen Chemikalien zu nennen.


Teilchen mit einer Größe von weniger als 1 µm können weit in die Tiefen der Lunge vordringen und schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen. Diese können in Form von Asthma, Kopfschmerzen, Halsschmerzen bis hin zu Nasenbluten auftreten. Ein Filtersystem für Lötrauch kann dies effizient verhindern und so schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden entgegenwirken.


Aufbau


In vielerlei Hinsicht basieren alle Rauchabluftsysteme auf dem gleichen Grunddesign. Sie bestehen aus einer Pumpe, einem Sammelgerät (Düse, Spitze, Halter etc.) und einem Filtersystem. Die modernen Abluftsysteme enthalten HEPA-Filter für Teilchen und sind gerade beim Absaugen von Lötrauch äußerst wirksam. Für das Arbeiten an Einzelarbeitsplätzen, zum Beispiel in Reparatur- und Nachbearbeitungsstätten, sollte drei wesentliche Funktionen stets erfüllt sein.


1: Ein Vorfilter, um die größten Teilchen aufzufangen und zu verhindern, dass der HEPA-Filter sich zusetzt.

2: Ein HEPA-Filter aus mikrofeinen Glasfasern. Dieser soll dafür sorgen, dass Mikropartikel zurückgehalten werden. Um dem Vakuumdruck zu widerstehen, sollte der HEPA-Filter v-förmig gefaltet sein und in einen Stahlrahmen eingesetzt werden.


3: Eine Gasfilterkartusche, die Aluminiumoxid, Kaliumpermanganat und aktivierte Holzkohle enthält, filtert chemische Partikel aus der Abluft.


Neben einem geeigneten HEPA-Filter benötigt ein Rauchabsaugungsgerät auch eine leistungsfähige Pumpe. Es reicht nicht den besten HEPA-Filter einzusetzen, wenn nur weniger als 60 % des Rauchs aufgefangen werden können. Im Allgemeinen ist daher mehr Leistung empfehlenswert, wenn ein HEPA-Filter benutzt wird, der qualitativ hochwertig ist. Ein engmaschig gewebter HEPA-Filter benötigt mehr Leistung, um Luft durch den Filter zu ziehen.

Die Vorteile eines Arbeitsplatzes, dessen Luftbedingungen zum Beispiel mit einem Lötrauch-Absauger reguliert werden, bestehen in höherer Produktivität, weniger Arbeitsausfällen und der Vermeidung von gesundheitlichen Folgeschäden.


Es gibt zahlreiche Abluftlösungen, einschließlich Arm- und Spitzen-Absaugsysteme. Obwohl diese in ihrer Grundfunktion gleich sind, unterscheiden sie sich in ihrer Effizienz. Bei weidinger.eu finden Sie geprüfte, preiswerte Absauganlagen und passendes Zubehör von Herstellern wie Bofa, Weller, Mobil oder Hakko.