DE / DE / EUR
DE
|

ABISOLIERZANGEN UND ABMANTELUNGSWERKZEUGE

Eine Abisolierzange entfernt die Kunststoffummantelung von den Kabeldrähten, weil für eine leitende Anschlussfähigkeit der blanke Draht benötigt wird. Dabei kann zwischen einer automatischen Abisolierzange und einer manuellen Abisolierzange unterschieden werden. Die automatische Abisolierzange passt sich dem Außendurchmesser der Leitung automatisch an, bei der manuellen muss dieser erst eingestellt werden. Die Stripax Abisolierzange von Weidmüller und die Knipex Abisolierzangen gehören zu den bekanntesten Produkten.

Produktname

Hersteller

Artikel-Nr.

Hersteller-Nr.

Menge

Preis

Was versteht man unter Abisolieren?

Ein Teil der Isolierung eines elektrischen Leiters, wie zum Beispiel eines Draht oder einer Litze, wird entfernt. Dieses freigelegte oder auch abisolierte Stück ist zum leitfähigen Anschluss erforderlich. 

Was genau ist eine Abisolierzange? Die Aufgabe dieses speziellen Werkzeugs ist es, das Abisolieren von Kabeln und anderen elektrischen Leitungen zu vereinfachen. Das Werkzeug kann dabei noch von Hand bedient oder elektronisch genutzt werden.

Beim Abisolieren muss einiges beachtet werden, denn die Qualität und Betriebssicherheit der elektrischen Verbindungen können negativ beeinflusst werden. Dies kann beispielsweise durch Einkerbungen, die durch das unvorsichtige Entfernen der Isolierung entstanden sind, erfolgen. Um das zu vermeiden, wird eine Abisolierzange verwendet, da sie durch ihren speziell geformten Kopf einen stabilen Halt bietet.

Abisolierzangen können auch von unerfahrenen Mitarbeitern genutzt werden, da die Anwendung kein besonderes Fachwissen voraussetzt. Das Bedienen einer elektrischen Abisolierzange verlangt hingegen mehr Vorwissen, da Informationen wie beispielsweise der Drahtdurchmesser angegeben werden müssen. 

Um eine spezielle Thermoplast-Isolierung von Kabeln zu entfernen, wird eine thermische Abisolierzange benötigt.

Das Nutzen einer von Hand bedienten Abisolierzange folgt immer diesen drei Grundschritten:

  • Das richtige Einstellen der Stellschraube - das Kabelende wird hierfür in die Vorsatzlücke gelegt. Diese muss der Stellschraube abgewandt sein. Nun kann die Zange vorsichtig geschlossen werden, bis die Verschränkung durch das Kabel gestoppt wird. Die Schraube wird nun so weit auf oder zu gedreht, bis diese den Gegenflügel berührt.
  • Die Ummantelung abdrehen - die Abisolierzange muss nun einmal um das zuvor eingeklemmte Kabelstück der Länge nachgedreht werden. Um sicherzustellen, dass nur die Isolierung abgedreht wird, sollte darauf geachtet werden, dass dieser nach innen zeigt.
  • Das Abziehen der Ummantelung – mit etwas Aufwand von Kraft sollten nun Zange und Kabel auseinandergezogen werden. Wenn bis hier der Prozess richtig durchgeführt wurde, sollte sich die Isolation vom elektrischen Leiter lösen. Sollte dies nicht der Fall sein, können sie es nach einer weiteren Drehung in Längsrichtung erneut versuchen. Wenn der Widerstand nun immer noch zu groß ist, sollte man eine andere Einstellung der Stellschraube zu nutzen.

Bei einer automatischen Abisolierzange geht das Anpassen an den Durchmesser des elektrischen Leiters automatisch. Der restliche Prozess weicht nur gering zu dem einer von Hand bedienten Zange ab.

In unserem Sortiment finden Sie vollautomatische, manuelle und thermische Abisolierzangen von namenhaften Marken wie Knipex, Weidmüller oder Wiha.