Vom Einmann-Betrieb zum führenden Systemhaus


Das Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit

Alles begann in der Nachkriegszeit mit einem kleinen Vertriebsbüro für Kondensatoren, das von Dr. Ing. Hanns W. Weidinger 1948 in Nürnberg gegründet wurde. Jahr für Jahr erweiterte Weidinger Senior das Sortiment um Messwandler, Trafos und Widerstände hinzu.

Dank der boomenden Wrtschaftswunderjahre und des unternehmerischen Geschicks des Gründers entwickelte sich das schnell wachsende Unternehmen zu einem profitablen Geschäftsmodell.


Weidinger Junior übernimmt das Ruder

1971 übernahm der Sohn des Gründers das Unternehmen und baute mit einem stetig wachsenden Löttechnik-Programm ein neues, erfolgreiches Geschäftsfeld auf.


Übernahme im Verbund der Hilpert electronics Gruppe

Nach 1996 wurde das Angebot für die Elektronikbranche immer stärker mit Produkten verschiedener namhafter Hersteller erweitert.

Im Rahmen des Generationenwechsels in der Geschäftsleitung wurde das Unternehmen Ende 2006 Mitglied im starken Verbund der Hilpert electronics Gruppe.


Die Zukunft ist digital

Heute agiert die Weidinger GmbH von ihrem neuen Standort in Eichenau bei München aus. Hier befindet sich auch ein hochmodernes, eigenes Großlager für den flächendeckenden Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Inzwischen ist Weidinger der führende Systemlieferant, wenn es um Produkte oder Dienstleistung für die Elektronikindustrie geht.

Eine Sache hat sich in den vergangenen Jahren allerdings nicht geändert: Das hohe Maß an Kundenorientierung, das stetige Bemühen um langfristige Partnerschaften und die kontinuierliche Verbesserung des umfassenden Produktportfolios sind die Erfolgsfaktoren.

So gesehen ist es nicht verwunderlich, dass die Weidinger GmbH nicht nur unter Kennern der Branche dafür bekannt ist, dass sie stets die neuesten und aktuellsten Produkte führender Hersteller im Vertriebsprogramm hat. Ja, dass man in enger Zusammenarbeit mit diesen Herstellern häufig auch selbst die Initiative ergreift und so kundenspezifische Lösungen entstehen, die Maßstäbe setzen.